Jaguar S-Type

1963-1968

Jaguar S-Type

Der Jaguar S-Type wurde 1963 in London vorgestellt. Es gab nur 2 Motorvarianten des Zwischenmodells des Jaguar MKII und dem Jaguar X. Die Karosserie ist an den MKII angelehnt und die Front ist identisch bis auf Änderungen an den Kotflügeln und eine zierlichere Stoßstange. Lediglich das Heck fällt etwas länger aus, aufgrund der Hinterachskonzeption damit der Kofferraum immer noch für das Jaguar Klientel überzeugen konnte. Der Vorteil an der Hinterrad Einzelradaufhängung war natürlich der typische Jaguar Fahrkomfort der mit diesem Modell wieder erreicht wurde.

Ein schönes Zubehör war wahlweise eine Servolenkung sowie ein Automatikgetriebe. Das manuelle Viergangetriebe gehörte leider nur zu Serienausstattung, das 1966 durch eine sogenannte Moss Crashbox abgelöst wurde, ein von Jaguar konstruiertes voll synchronisiertes Vierganggetriebe (mit fakultativem Overdrive)

Reihensechszylinder mit 3.4 Litre & 3.8 Litre Motor

Jaguar XK 120

Jaguar XK 140

Jaguar E-Type Jaguar E-Type

Jaguar XK 140 MC

Jaguar XKE Roadster Series 1 1967 Jaguar XKE Roadster Series 1

Jaguar XKE ROADSTER Convertible 4,2 Litre 1967 Jaguar XKE ROADSTER Convertible 4,2 Litre, 6 Cylinder

Jaguar XKE 6 Cylinder 4.2 LITRE Jaguar XKE 6 Cylinder 4.2 LITRE

Jaguar XKE V-12 Roadster Cabrio 1973 Jaguar XKE V-12 Roadster Cabrio

Jaguar XKE Roadster Convertible 1970 Jaguar XKE Roadster Convertible

Jaguar XKE Coupè

Jaguar MK10 Jaguar MK10

Jaguar S-Type die schnittige Limosine wurde von 1963-1968 gebaut